23.04.2015 Das längste Lesezeichen der Welt

Lesen macht Spaß und dazu noch schlau – Unsere Schulbibliothek feierte am 23.04.2015, pünktlich zum „Welttag des Buches“ ihr fünjähriges Bestehen.

Und das musste natürlich gebührend gefeiert werden! Dafür hatte sich Herr Engels, der Bibliotheksleiter, etwas ganz besonderes ausgedacht, nämlich ein Rekordversuch: Mit der längsten Lesezeichen-Kette der Welt sollte ein Platz im Guiness-Buch der Rekorde ergattert werden.

Dafür musste die Lesezeichen-Kette mindestens ein Kilometer lang werden, also über die gesamte Länge der Bölschestraße reichen. Die Rohlinge dafür (stolze 3.000 Stück, von einem Vater gespendet) wurden von den Schülern bemalt und gestaltet. Viel Arbeit, die nicht nur riesigen Spaß machten, sondern sich auch lohnte: Ein kunterbuntes, farbensprühendes Riesen-Lesezeichen konnte dann am Welttag des Buches entlang der Bölschestraße ausgerollt werden.

Aber nicht nur im Hinblick auf den Eintrag in das Guiness-Buch der Rekorde war der aufregende Tag ein voller Erfolg.

Denn bei alldem ging es nicht nur um den Rekordversuch selbst. Mit der Aktion sollte darauf aufmersam gemacht werden, dass das Schicksal der Schulbibliothek auch von der Finanzierung der Stelle des Bibliotheksleiters abhängt. Diese muss immer wieder aufs Neue gesichert werden. Fällt die Finanzierung flach, müsste die Bibliothek geschlossen werden.

Zumindest die vielen künstlerisch gestalteten Lesezeichen können da einen wertvollen Beitrag leisten. Durch den Verkauf der bunten Kunstwerke kann hoffentlich ein Teil der Finanzierung der Bibliothek gesichert werden.